Psychologie-Kurs

Warum gibt es einen Wahlgrundkurs Psychologie?

Alle Jugendlichen sind in ihrer Pubertät motiviert und interessiert daran, sich ihre eigene „innere Gedanken- und Gefühlswelt“ zu erschließen. Sie haben viele Fragen und wollen verstehen, was in ihnen vorgeht und was ihre persönliche Identität ausmacht. Der Wahlgrundkurs Psychologie bietet für Oberstufenschüler der Jahrgangsstufe 12 eine Möglichkeit, wissenschaftlich fundierte psychologische Erklärungen über den Menschen zu bekommen und diese mit ihren eigenen Erfahrungen und Beobachtungen zu vergleichen.
Was kann Psychologie?

Die wissenschaftliche Psychologie erforscht das Erleben (Denken, Wahrnehmen, Fühlen) und Verhalten des Menschen und versucht deren Gesetzmäßigkeiten zu beschreiben: Warum sind manche Menschen ängstlich und andere wagemutig? Wie lernen Kinder am besten lesen? Was passiert in unserem Gehirn, wenn wir uns verlieben? Welche sozialen und familiären Bedingungen produzieren Aggressivität? Wie kann man sich das Rauchen abgewöhnen? Wie können Paare glücklich bleiben? Wie manipulierbar sind wir? Wie kann man mit Stress umgehen? u.s.w.
Obwohl die menschliche Psyche („Seele“) nicht „sichtbar“ ist, arbeitet die moderne Psychologie empirisch: sie versucht mit wissenschaftlichen Methoden (z. B. Beobachtungen und Experimenten) das Gefühlsleben und das Verhalten des Menschen zu analysieren und zu systematisieren. Mit ihren wichtigen Einsichten in die Persönlichkeit der Menschen dient die Psychologie heute vielen Bereichen der Gesellschaft wie z. B. der Erziehung, Medizin, Neurobiologie oder auch den Medien. Ihre Erkenntnisse und Vorschläge können genutzt werden, um menschliches Verhalten in ganz verschiedenen Praxisfeldern zu erklären, aber auch zu beeinflussen und zu verändern.  

Was sind die Ziele des Psychologiekurses?

  • erste Einblick geben, wie die wissenschaftliche Psychologie arbeitet (Methodik) und wie sie psychische Phänomene erforscht
  • einen Überblick über einzelne Felder der Psychologie (z. B. Entwicklungspsychologie) vermitteln
  • Förderung der Selbsterkenntnis, Reflexion der eigenen Emotionen und des eigenen Verhaltens
  • Sensibilisierung für das Verhalten anderer Menschen
  • Weiterentwicklung der Kommunikationsfähigkeit
  • Ansätze bieten, eigene Probleme oder Konflikte zu bearbeiten


Welche Inhalte vermittelt der Psychologiekurs?

Jeder Kurs hat grundsätzlich die Möglichkeit, eigene thematische Schwerpunkte zu setzen und eigene Interessen einzubringen.
Im Bildungsplan sind zum Kompetenzerwerb generell 4 Bereiche vorgesehen. Zu jedem Bereich sind im folgenden einige mögliche Fragestellungen vorgeschlagen. Der Kurs kann aber auch andere Fragestellungen vereinbaren.

1.     Psychologie als Wissenschaft:

  • Was kann die Psychologie und wie arbeitet sie
  • Berufsfelder von Psychologen
  • Was unterscheidet die Psychologie, die Psychotherapie, die Psychiatrie und die Parapsychologie?

2.     Entwicklung der Persönlichkeit:

  • Wie werden wir zu dem, was wir sind? Was macht unsere Persönlichkeit aus? Wie entwickelt sie sich und wodurch wird sie beeinflusst?
  • Welche speziellen Entwicklungsphasen gibt es in unserem Leben?
  • Welche Bedeutung haben unsere Kindheit und unsere früheren Erfahrungen für unsere Entwicklung?

3.     Kognition und Emotion

  • Wie denken und fühlen wir?
  • Wie funktioniert unser Gedächtnis?
  • Welche Gefühle steuern mich? Wie gehe ich mit Gefühlen um?
  • Wie beeinflussen unsere Gedanken unsere Gefühle und umgekehrt?
  • Was „bewegt“ uns im Inneren und motiviert ein bestimmtes Verhalten?

4.     Der Mensch im sozialen Umfeld

  • Was macht eine Gruppe mit uns? Welche Rollen habe ich?
  • Welche psychischen Prozesse finden innerhalb einer Gruppe statt?
  • Warum brauche ich die Anerkennung anderer?
  • Wie funktioniert Kommunikation, wie kann man sie verbessern?

Wie wird im Psychologiekurs gearbeitet?

Der Unterricht soll anschaulich und motivierend sein. Deshalb wird in diesem Kurs möglichst viel an die persönlichen Erfahrungen der Kursteilnehmer angeknüpft. Wichtig ist die Methodenvielfalt aus schülernahen Übungen zur „Selbsterfahrung“ (z. B. Experimente, Rollenspiele) und Methoden zu Erarbeitung von wissenschaftlichen Hintergrundinformationen (Filmanalyse, Textarbeit, Gruppenpräsentationen). Vor allem aber geht es in diesem Kurs um die aktive Diskussion der Kursteilnehmer und den Gruppenaustausch.
Wie wird der Kurs benotet?

  • Pro Halbjahr wird jeweils 1 Klausur geschrieben.
  • Mündliche und schriftliche Leistungen werden im Verhältnis 1:1 gewertet.
  • Im Grundkurs Psychologie kann eine GFS gehalten werden.